beA Schulungen

Ist Ihre Kanzlei bereit für das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) ab 01.01.2018?

Mögliche Themen:

  • beA-Basiskarte oder Signaturkarte
  • Mitarbeiterkarte oder Zertifikat
  • Erfolgreiche Erstregistrierung
  • Virtuelles Kanzleipostfach für zentralen Posteingang
  • Rechtevergabe, aber wie?
  • Urlaubsvertretung / Krankheitsfall
  • Der Anwalt verlässt die Kanzlei - was ist mit seinem Postfach?
  • Richtige Dateiformate
  • Richtiges Verhalten bei Systemausfall
  • Integration beA in bestehende Anwaltssoftware
  • Umgang mit dem elektronischen Empfangsbekenntnis

Was ändert sich zum 01.01.2018?

- Die Übergangsregelung des § 31 RAVPV entfällt, d.h. Mitteilungen über das beA muss der Anwalt gegen sich gelten lassen
- Das ERV-Gesetz tritt in Kraft

 

Paket Premium:

- 8 Stunden Inhouse-Schulung
- Keine Teilnehmerbegrenzung
- Individuelle Themensammlung durch die Kanzlei
- Entwicklung eines Konzepts zur optimalen beA-Nutzung in Ihrer Kanzlei
- Erstellung eines ersten Projektplanes im Anschluss
- Weitere Consultingleistungen nach Aufwand/Vereinbarung

Preis: 1.450,00 EUR zzgl. USt. und Fahrtkosten

Paket Kompakt:

- 6 Stunden Inhouse-Schulung
- Keine Teilnehmerbegrenzung
- Individuelle Themensammlung durch die Kanzlei

Preis: 1.250,00 EUR zzgl. USt. und Fahrtkosten

Paket Basis:

- 4 Stunden Inhouse-Schulung
- Keine Teilnehmerbegrenzung
- Individuelle Themensammlung durch die Kanzlei

Preis: 950,00 EUR zzgl. USt. und Fahrtkosten

Ihre Vorteile:

  • Sie erhalten keine allgemeine Schulung, sondern bezogen auf Ihre Kanzleibedürfnisse
  • Interne Arbeitsabläufe können offen diskutiert werden