Fachkraft für Inkasso und Forderungsmanagement München

Fachkraft für Inkasso und Forderungsmanagement - BASISLEHRGANG

Spezielle Weiterbildungsmaßnahme auch für branchenfremde Quereinsteiger/innen und Neulinge im Bereich Inkasso und Forderungsmanagement.

Zielgruppe:

Vorallem richtet sich aber der Lehrgang an Personen, welche beabsichtigen in einem Inkassounternehmen, Rechtsabteilung oder Anwaltskanzlei zu arbeiten oder dort schon beschäftigt sind.
Der Lehrgang richtet sich auch an Personen, die bereits im Bereich Forderungsmanagement tätig sind und ihr Wissen aktualisieren, festigen und erweitern wollen sowie an Mitarbeiter/-innen und deren Vorgesetzte von Unternehmen, die in folgenden Funktionsbereichen tätig sind: Buchhaltung, Vertrieb, Kundenbetreuung/Service- Center, Zahlungsabwicklung und Zahlungsdisposition, Büromanagement.

Zum Aufbau auf den Basislehrgang wird der Expertenlehrgang in 2019 angeboten.


Block 1 - Rechtliche Grundlagen, vorgerichtliche Tätigkeit

Modul 1:
Die richtige Rechnungserstellung, Fälligkeit, Verzug mit und ohne Mahnung, Verzugsschäden, Verjährung, Hemmung, Stundung, Sicherungsrechte inkl. Abtretung, Schuldbeitritt, die richtige Ratenzahlungsvereinbarung

Modul 2:
Zustandekommen von Verträgen, vertragstypische Pflichten beim Kaufvertrag,  Werkvertrag, Fernabsatzverträge inkl. Verbraucherschutz- und Widerrufsrechte, AGB, einfacher und verlängerter Eigentumsvorbehalt, stille und offene Zession

Modul 3:
Zielführende und ergebnisorientierte Kommunikation im Forderungsmanagement, Telefoninkasso - Chancen und Risiken, Schuldnerrecherche, Bonitätsprüfung


Block 2 - Gerichtliche Titulierung

Modul 4:
Einführung in das Zivilprozessrecht, Parteifähigkeit, Prozessfähigkeit, gesetzliche Vertretung, Vertretungsregeln bei juristischen Personen, Personengesellschaften, WEG, Vereinen, Vertretung bei Minderjährigen, die Abtretung des Anspruchs aus taktischen Gründen

Modul 5:
Das gerichtliche Mahnverfahren inkl. Urkundenmahnverfahren:
Zuständigkeit des Mahngerichts und des Streitgerichts, Antragsteller, Antragsgegner, Katalognummer oder sonstiger Anspruch, wirksame Gerichtsstandsvereinbarung, gesetzliche oder vertragliche Zinsen und sonstige Nebenforderungen, gesamtschuldnerische Haftung, Forderung aus abgetretenem Recht mit zahlreichen Übungsbeispielen, Ablauf des Verfahrens nach Widerspruch und Einspruch, wichtige Fristen im Zivilprozess, Tätigkeit des Vertragsanwaltes

Modul 6:
Kosten u. Gebühren im Forderungsmanagement:
Gerichtskosten für Mahn- und Streitverfahren, Reduzierung von Gerichtskosten, Gebühren für außergerichtliche Tätigkeit von Inkassounternehmen, zulässige Erhöhungen und Vergütungsvereinbarungen, Inkassogebühr für Tätigkeit im gerichtlichen Mahnverfahren und in der Zwangsvollstreckung, was kann der Gläubiger als Verzugsschaden geltend machen?


Block 3 - Zwangsvollstreckung und Insolvenz

Modul 7:
Allgemeine und besondere Vollstreckungsvoraussetzungen, Sicherungsvollstreckung, Sicherheitsleistung, wirksame Gerichtsvollziehervollstreckung mit dem Zwangsformular, Vermögensauskunft, gütliche Erledigung, Haftbefehl, Drittauskünfte, Ermittlungsauftrag

Modul 8:
Forderungspfändung mit dem Pfüb-Formular, Zuständigkeit des Vollstreckungsgerichts, Einführung in die Forderungspfändung, Begründung Pfändungspfandrecht, Stellung des Drittschuldners, Pflichten des Drittschuldners, Ablauf einer Konten- und Lohnpfändung, Inhalt einer Drittschuldnererklärung, Berechnung des pfändbaren Betrages, Bescheinigung nach § 850k ZPO

Modul 9:
Unterscheidung Regel-/Verbraucherinsolvenz-verfahren, Ablauf eines Insolvenzverfahrens, der außergerichtliche Einigungsversuch, Gläubigergruppen in der Insolvenz, die richtige Forderungsanmeldung, Ablauf der Forderungsprüfung beim Insolvenzverwalter, Vorgehen bei Bestreiten der Forderung, der Tabellenauszug als Vollstreckungstitel

 

Zertifikat / Teilnahmebescheinigung

Im Anschluss an die Module erfolgt eine freiwillige und kostenpflichtige schriftliche Prüfung mit 4 Stunden Dauer, welche mit Erreichen von 50 aus 100 Punkten als bestanden gilt. Die Teilnehmer der Abschlussprüfung erhalten sodann bei erfolgreichen Bestehen sowie einer Präsenz von mindestens 80 % der UE ein Zertifikat
"Fachkraft im Inkasso & Forderungsmanagement (MH Akademie)".

Ohne Teilnahme an der Prüfung wird eine Teilnahmebescheinigung unter Angabe der besuchten UE erteilt. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich bei der "Fachkraft Inkasso & Forderungsmanagement" um keinen anerkannten Berufsabschluss nach dem Berufsbildungsgesetz handelt.

 

 

Lehrgangsdaten München 2:

Unterrichtszeiten:
Block 1:
12./13./14.09.2018, 09:00 - 17:00 Uhr
Block 2: 17./18./19.10.2018, 09:00 - 17:00 Uhr
Block 3: 14./15./16.11.2018, 09:00 - 17:00 Uhr

Abschlussprüfung:
17.11.2018, 09:00 - 13:00 Uhr

Frühbucherrabatt München 2

pro Block 50,00 €, also auf Gesamtlehrgang 150,00 € bis zum 30.06.2018.

 

Seminarort mit Übernachtungsmöglichkeit:
Genügend Parkplätze vorhanden!
Sonderkontingent für Hotelzimmer buchbar!

Gebühren

Preis pro Block: 1.100,00 € zzgl. USt.

Preis des gesamten Basislehrgangs: 2.850,00 € zzgl. USt.

Gebühr für Abschlussprüfung: 290,00 € zzgl. USt.

Die Blöcke können einzeln gebucht werden.
Die Buchung einzelner Module ist nicht möglich.

Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt!

 

NEU: KUNDEN werben KUNDEN

Für eine erfolgreiche Vermittlung eines neuen Teilnehmers zur Fachkraft für Inkasso & Forderungsmanagement erhalten Sie von uns 100,00 € auf die Seminargebühr.

Sie haben uns einen Seminarteilnehmer vermittelt?
Bitte senden Sie uns eine E-Mail an mit Namen des Teilnehmers oder rufen Sie uns unter Rufnummer 08166-9956130 einfach an.